6:21 Niederlage gegen die Spartans

+++ Generals unterliegen Zuhause +++
Die Generals konnten im gestrigen Heimspiel gegen die Arminia Spartans Hannover nicht überzeugen. Mit einem 6:21 mussten sie sich die Schwarz-Gelben geschlagen geben.

Wie gewohnt startete die Göttinger Defense mit vollem Einsatz ins Spiel. Der erste Drive der Gäste wurde gestoppt und der Punt im vierten Versuch erzwungen. 
Ebenso startete daraufhin die Offense der Generals mit einem starken Drive, doch durch Strafen und einer guten Leistung der Gegner wurden auch die Gastgeber zu einem Punt gezwungen.
Nach einem Touchback ging es für die Spartans nun an ihrer 20 Yard-Line weiter. Ein langer Pass mit langem Run der Hannoveraner konnte erst an der 20 Yard-Linie der Generals gestoppt werden.
Die Göttinger Defense kämpfte um jeden Zentimeter, leider erfolglos. Ein Pass in die Endzone, mit folgendem Point-After-Touchdown, brachte die Spartaner mit 0:7 in Führung.
Los ging es daraufhin für die Generals an der der eigenen 15 Yard-Line.
Das Team kämpfte sich vorwärts, mussten schließlich aber wieder punten.
Die Spartans ließen sich dabei nicht zweimal bitten und erhöhten am Ende ihres Drives mit einem langen Pass auf 0:14 (PAT gut).
Anschließend waren die Generals jedoch gewillt das Blatt wenden: Einen Pass von Leif von Borstel trug Tobias aka „Goldhelmchen“ Neumann zum Touchdown der Generals und einem Zwischenstand von 6:14 (2-Point Conversion nicht erfolgreich).
Durch den Touchdown neu entfacht, provozierte die Defense der Göttinger einen Fumble. Aber die Spartans konnten den Ball zurück erobern. Die Defense hielt weiterhin gut stand, sodass sich Hannover erneut vom Ball trennen musste.
Mit nur noch 1:43 in der ersten Halbzeit zu spielen kam es nun auf Seiten der Generals zu einer Interception. Nach einem erfolglosen Drive stand es somit zur Halbzeit 6:14 im Maschparkstadion.
Auch in der zweiten Halbzeit konnten die Generals nicht aufholen. Das dritte Viertel blieb für beide Seiten ohne Punkte und mit mittlerweile 4 Verletzten standen die Zeichen schlecht, eine spannenden Aufholjagd zu beginnen.
Im letzten Viertel besserte sich die Situation für die Generals ebenfalls nicht. Mit einem 89 Yard Lauf erhöhten die Spartans zum 6:21 (PAT gut).
Getrieben durch nicht mehr viel Spielzeit auf der Uhr kamen die Göttinger, wider Erwarten, noch einmal in Fahrt. Doch der Schalter war deutlich zu spät umgelegt worden und die Schwarz-Gelben konnten keine Punkte mehr einfahren.
Nach letzten Spielzügen entschieden sich die Hannoveraner daraufhin zum Abknien. Mit nur noch 9 sec. verbleibender Spielzeit konnten die Spartans somit ihren ersten Sieg der Saison mit nach Hause nehmen. 

Zeit zum Erholen bleibt dem Göttinger Team allerdings nicht. Bereits am kommenden Sonntag, dem 11.06., empfangen sie die Elmshorn Fighting Pirates um 15:00 Uhr, wie gewohnt, im heimischen Maschparkstadion.

We are Göttingen! We are Generals!