Sieg in Oldenburg gegen Knights

+++ Sieg in Oldenburg gegen Knights. Generals weiterhin Auswärts stark.+++

Am Samstag, dem 24.6.2017, empfingen die Oldenburg Knights die Göttingen Generals im Oldenburger Marschweg Stadion. Eher feucht fröhlich hatten beide Seiten Schwierigkeiten, sich auf das nasse Wetter einzustellen, doch nach anfänglichen Problemen sollte das Spiel noch ein sehr spannendes werden.

Los ging es für die Göttinger Offense mit einem schlittrigen Drive, der zwar in einem Punt endete, aber den Angreifern letztendlich durch ein Offside der gegnerischen Defense doch noch ein First Down beschehrte. Trotzdem noch nicht erfolgreich übernahm die Defense der Generals das Feld. Nach drei Versuchen, die 10 Yards zu überbrücken, war die Oldenburger Offense gezwungen an ihrer eigenen 15 Yard Linie zu punten. Ein Puntblock von Defensive End Philipp „Pong“ Arnold #77 sorgte beinahe für einen ersten Punktegewinn der angereisten Gäste. Doch auch ohne diesen hatten es die Generals nun denkbar einfach: Von der 20 Yard Linie brachte anschließend Arjan van der Horst #22, weiterhin Fullback-Ersatz für den verletzten Lukas Helfrich, das „Ei“ mit der Hilfe und gesamten Stärke der Göttinger Offenselinie, in die gegnerische Endzone und verlieh dem Scoreboard die ersten 6 Punkte. Im Anschluss konnte ein altbekanntes Göttinger Gesicht Marc „Marek“ Klinkermann #17 die Führung auf 8:0 ausbauen. Aufgrund von diversen Verletzungen hatte dieser fast ein halbes Jahr ausgesetzt, integrierte sich #17 jedoch wieder ohne Probleme in das altbekannte System zurück.

Nun war jedoch wieder die Generals Defense gefragt und sorgte, nach einer sowieso schon starken Verteidigungsarbeit, für einen Turnover, bedingt durch eine Interception von Cornerback James „Goldkehlchen“ Forward #82 an der eigenen 32 Yard Linie. Somit hatte die Schwarz-Gelbe Offense erneut die Chance, die Zügel in die Hand zu nehmen, doch ein Punt war im 4. Versuch unausweichlich, denn auch die Oldenburger Defense war stark bei der Sache. Auch deshalb sollte das 2. Viertel ein sehr verteidigungslastiges werden und es fielen auf beiden Seiten, bis zur Halbzeit, keine Punkte mehr.

In der zweiten Halbzeit dagegen, gespickt von diversen Fouls, einige davon auf Göttinger Seite, waren die Generals gewillt wieder in den Angriff über zu gehen. Beinahe entfesselt von kleinen wie großen Blockaden der vorherigen Spiele, kam es zum 14:00 durch einen langen Pass des Backup Tailback Steven Woitschek #42 auf Tight End/Receiver Tobias „Goldhelm“ Neumann #81. Völlig überrascht von dem sonst so laufstarken Team, konnte die Defense der Gegner dessen Vorsprung nicht verhindern.

Doch kurz nicht aufgepasst waren die Knights nun wieder wortwörtlich am Ball. Ein langer Pass über die linke Seite sicherte den Oldenburgern das 6:14 und nur noch ein Touchdown trennte die beiden Teams, die sich ansonsten mit aller Kraft am jeweiligen Punktegewinn hinderten.
Trotz vorausgegangener Sorge, es könnte sich eine Aufholjagd entwickeln, sorgte dann aber Safety Tim „Racker“ Engels #45 mit einer Interception für das zweite, plötzliche, Turnover des Spiels. Nach erneutem Hin und Her, nur noch wenig Zeit auf der Gameclock und guten Leistungen auf beiden Seiten, standen die Sieger am Ende fest. Die Göttingen Generals konnten den 14:6 Sieg mit nach Hause nehmen und stehen mit einem 3:3 (Siege:Niederlagen) im Mittelfeld der Tabelle.

Nun heißt es den Blick wieder nach vorne zu richten und sich auf den nächsten Gegner, die Elmshorn Fighting Pirates, vorzubereiten. Das Spiel findet am 1.7.2017 in Elmshorn statt und treue Fans können das Spiel wie gewohnt über unseren Liveticker, ermöglicht durch den leider verletzten Vincent „Vinnie“ Theuer, mitverfolgen.

Zu guter letzt danken wir unseren treuen Fans und unseren Sponsoren Fitness Future – Wir machen euch Fitburgeria und ochsundesel

#wirsindgöttingen
#wearegenerals